top of page

Weinfelder schlagen erneut zu

Auch gegen WA Bern konnten die topmotivierten Weinfelder souverän einen Sieg heimfahren und an die Leistung von letzter Woche anknüpfen. Trotz kurzfristigen Ausfällen erkämpften sie mit spannenden Kämpfen und starken Leistungen ein Endstand von 28:10. Die zahlreichen Besucher sorgten für eine gute Stimmung und feuerten die Weinfelder tatkräftig an.


Tim Zürcher, 57kg, konnte gegen seine sehr erfahrene Gegnerin am Anfang gut mithalten und ein paar Einzelpunkte holen, verlor dann aber schlussendlich auf die Schulter. Silvan Mühlethaler, 61 kg, bewies erneut seine Stärke und holte sich souverän den Schultersieg. Nathalie Rieser, 65 kg, musste sich nach einem harten Fight und gegen einen technisch überlegenen Gegner geschlagen geben. Urs Wild, 70 kg, konnte auch in der Stilart Greco überzeugen und holte sich mit einer starken Leistung den Punktesieg. Dominic Keller, 75 kg F, zeigte mit einem kämpferischen Willen, was alles möglich ist und erkämpfte sich den Schultersieg und weitere vier Punkte. Gian Blaser, 75 kg G, hatte mit einer Topleistung seinen Gegner fast auf der Schulter und konnte dann nach der Kampfpause mit seiner technischen Überlegenheit klar gewinnen und nochmals vier Mannschaftspunkte holen. Auch Robin Zwick, 80 kg und Colin Brunner 86 kg, zeigten keine Blösse gegen ihre Gegner aus Bern und holten sich verdient den Punktesieg. Jeremy Vollenweider, 97 kg, war seinem Gegner ebenfalls technisch überlegen und holte sich die volle Punktzahl. Rico Bründler, 130 kg, fackelte nicht lange und holte sich nach kurzer Kampfdauer den Schultersieg.


Es bleibt spannend! Wir sind gespannt, was die Weinfelder nächsten Samstag gegen die Ringer aus Tuggen liefern. Bleiben sie die Gejagten? Beide Mannschaften mussten bis jetzt erst eine Niederlage einstecken.

Nächsten Samstag, 30.9.2023 findet der Wega-Kampf gegen die RR Tuggen in der Thomas Bornhauser Turnhalle statt. Beginn 19.00 Uhr. Sei dabei, nervenkitzelnde Kämpfe und Höchstleistungen sind garantiert!



In der 1. Liga lief es nicht ganz nach Wunsch, auch konnten nicht alle Gewichte besetzt werden. Die Weinfelder mussten sich knapp mit 12:13 gegen Tuggen geschlagen geben. Gegen den RC Winterthur verloren sie klar mit 14:20.








Comments


Aktuelle Einträge
Archiv
bottom of page